Entsorgung am Bau

Anfallende Abfallmengen sollen sinnvoll entsorgt werden. Eine Sortierung in die aufgeführten Fraktionen erspart Ihnen viel Kosten. Wir beraten Sie gern hinsichtlich weiterer Fragen.

Abfälle am Bau:

Boden und Bauschutt
- Ziegelmauerwerk/Steine/Boden/Beton
- Bimsstein, Kalkstein, Ytong, Fliesen
- Lehm mit geringen Strohbeimengungen vermischt
- teerfreien Asphalt mit Analyse

Kein Schornsteinabriss einladen, dieser Abfall ist kontaminiert. Bei Vermischung mit kontaminierten Abfall muss der gesamte Inhalt als gefährlicher Abfall behandelt werden.


Baustellenabfälle
- Abbruchholz, auch getränktes Altholz
- nicht verwertbare verschmutzte Verpackungen
- nicht trennbare Bausubstanzen
- Tapeten

Sperrmüll
- alte Möbel, Holz
- nicht mehr gebrauchsfähige Geräte, Kunststoffe
- Teppiche und Fußböden

keine Kühlschränke und Gefrierschränke/-truhen, Elektronikschrott


Bau- und Abbruchholz

sortenrein gesammelte Holzabfälle aus Baumaßnahmen (z.B. Schalholz, Balken, Bretter, Fußbodenplatten).


Holz mit schädlichen Verunreinigungen gehört nicht zur Abfallfraktion Bau- und Abbruchholz, das sind z. B.:
imprägnierte Hölzer
Bahnschwellen
Diese werden in AIV Holz, gefährlicher Abfall eingestuft.


Altfenster
Fenster mit und ohne Glas mit Kunststoff- oder Holzrahmen
Holzfenster bestehen oft aus imprägnierten Hölzern, Kategorie AIV Holz



Dämmstoffe Dämmmaterial AVV 170603*
Anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche enthält
Künstliche Mineralfasern (KMF), Glasfaserdämmung, Glaswolle und Steinwolle nehmen wir an. Nicht schädliches Dämmmaterial wird seit dem 01.06.2000 hergestellt. In den meisten Fällen ist nicht feststellbar, wann der Baustoff hergestellt wurde. Daher nehmen wir das Dämmmaterial unter obigen Abfallschlüssel über Sammelentsorgungsnachweis an.

Gealtertes Dämmmaterial wird hinsichtlich der Gesundheitsgefährdung wie Asbest eingestuft. Bezüglich der Fasergestalt besteht eine Vergleichbarkeit mit der Fasergestalt der Asbestfasern, welche in der TRGS 521 beschrieben wird.

Daher können wir das Dämmmaterial aus arbeitsrechtlicher Sicht nur verpackt annehmen. Auch ist es sinnvoll und notwendig, dieses direkt beim Ausbau in Säcke zu verpacken, damit das Umfeld und Transportfahrzeuge nicht kontaminiert werden. Eine Verpackung in einfache Foliensäcke, mit Paketband zugeklebt, ist ausreichend. Wir halten gern dafür 1000 l Säcke zum Preis von 1,00 € vor. Annahme mit Übernahmeschein.

Bitte nehmen Sie aus Rücksicht für sich selbst, Ihrer Mitarbeiter und anderer Menschen an diesem Umweltschutz teil.

Asbest AVV 170605*

Gefährlicher Abfall, wird nur verpackt angenommen. Bis zu 20 t pro Jahr nehmen wir den Abfall auf unseren Sammelentsorgungsnachweis an. Sie rehalten für die glieferte Menge einen Übernahmeschein. Bitte achten Sie Ihre eigene Sicherheitsausstattung im Umgang mit Asbest. (Tragen einer Atemschutzmaske P3, Einmalanzug, Handschuhe). Sie erhalten bei uns Big Bags für die Verpackung.

Achtung Container dürfen nicht überladen werden. Auch der Verlader macht sich strafbar wenn überladene Container transportiert werden.

Bitte beachten Sie dass die Zufahrt zum Containerstellplatz bei der Lieferung und Abholung freigehalten wird, da ansonsten unnötige zusätzliche Anfahrtkosten berechnet werden müssen.

Wassergefährdende Stoffe wie Farbe, Ölverunreinigungen, gefährliche Flüssigkeiten, Schornsteinabriss, Altmedikamente, Batterien und Altreifen dürfen nicht mit anderen Abfällen vermischt werden.